Fünf Fragen am Fünften

  Nein, nein, heute ist gar nicht der Fünfte aber ich habe eben den Beitrag bei Caro von seedandstory (einer meiner liebsten Blogs übrigens!) gelesen und ich fand die Fragen so cool, dass ich Euch damit auch mal beglücken will….also los! 1. Bist du morgens nach dem Aufwachen gleich richtig munter? Nein, nein, ganz und gar…

Weiterlesen

1 Jahr fadenfactory

Wow, heute vor einem Jahr habe ich hier meinen allerersten blogbeitrag online geschaltet und ich weiß noch genau, wie seltsam ich es anfangs fand, mein eigenes Modell zu sein. Wen sollte das interessieren und ist es nicht ganz schön schräg, ständig Bilder von sich selber zu posten? Wozu das alles gut sein sollte, war mir…

Weiterlesen

icons: Mademoiselle Chanel

  Allein, immer nur allein. So beschreibt sie sich selbst. Eine der größten Mode-Ikonen, eine Legende ist sie geworden und dennoch immer allein geblieben. Sie sagt, das Alleinsein habe ihr widerspenstiges Wesen gestählt, ihren stolzen Sinn gefestigt, ihren robusten Körper abgehärtet*. Man kann sich durchaus fragen, ob das wahr ist, denn eigentlich hat sie immer…

Weiterlesen

ADELE the dress – für Euch

Dass Nähen verbindet, weiß ja sogar Instagram…aber in meinem Fall muß es heißen: Probenähen verbindet! Denn seit ich das erste Mal ein Probenähen veranstaltet habe, hatte ich das große Glück, ausnahmslose wirklich liebe und tatkräftige Mädels zu finden, die mich mit ihrer ganzen Power (und ihrem Stoffvorrat) unterstützen! Herausgekommen ist nun ein neues eBook: ADELE…

Weiterlesen

Adele, the 2nd

Ich hab Euch ja letzte schon von ADELE erzählt und ein bisschen aus meiner Familien-Nähkiste geplaudert. Und die ganze Näherei bedeutet für mich tatsächlich ein Stück Heimat, wahrscheinlich weil ich schon als Kind immer davon umgeben war. Das lag hauptsächlich an meiner Oma (der Tochter von Adele – noch mehr Familienhistorie). Die war nämlich Schneiderin…

Weiterlesen

ADELE

Meine Ur-Oma Adele war die schillernde Perle im Grau der Vorstadt und ist für mich noch heute ein leuchtendes Vorbild. Man muß sich das so vorstellen: ich komme aus einem kleinen, erzkatholischen Dorf – ein bisschen bäuerlich aber mit riesiger Kirche. Die Leute  sind eher vom praktischen Schlag und je weiter man zurückblickt desto grauer…

Weiterlesen