0
Allgemein

Tips zur Stoff- und Größenwahl

All-time-favorite-weekend – SAYLOR und SAYLOR girls

Sichere Dir an diesem Wochenende SAYLOR und SAYLOR girls zum halben Preis!

Heute geht es um die „richtige“ Stoff- und Größenwahl für die Sweatkleider SAYLOR und SAYLOR girls. Wobei es „richtig“ da eigentlich gar nicht gibt. Es hängt einfach davon ab, was man mag. Und bevor Du Dich für die richtige Größe entscheidest, musst Du auf jeden Fall erstmal Dein Material auswählen. Da fängt das Ganze nämlich an. 

SAYLOR aus Bio-Softsweat

SAYLOR und SAYLOR girls ist für dehnbare Stoffe gemacht und das ist im wahrsten Sinne des Wortes ein „dehnbarer“ Begriff. Die Bandbreite der Stoffe, die unter den Begriff „dehnbar“ fallen, ist nämlich riesig! Das fängt beim leicht dehnbaren Sweat an und hört bei extrem dehnbarem Viskosejersey auf.

SAYLOR aus leicht dehnbarem Sweat oder Sommersweat

Leicht dehnbarer Sweat wie ich ihn hier vernäht habe oder auch French Terry (was das Gleiche ist wie Sommersweat) kann man das ganze Jahr über tragen, besonders gut natürlich im Herbst/Winter. Dieser Softsweat hier ist meine neueste Entdeckung! Sehr kuschelig durch die angeraute Innenseite und trotzdem ziemlich dehnbar. Außerdem gibt es ihn in ganz vielen tollen Farben. Dieses Material eignet sich sehr gut für SAYLOR weil es die Form gut hält und einen genügend großen Elasthan-Anteil hat. Dieser sollte bei mindestens 5% liegen, denn ansonsten wird Dein Kleid zu klein ausfallen weil sich der Stoff nicht genug dehnt.

Die richtige Größe für SAYLOR aus leicht dehnbarem Sweat oder Sommersweat

SAYLOR wird aus diesem Material größengerecht ausfallen. Wähle also am besten die Größe, die Du in der Maßtabelle für Dich herausgesucht hast. Brauchst Du oben und unten verschiedene Größen? Dann ist das gar kein Problem, denn durch das gekräuselte Oberteil kannst Du den Rock eine Größe kleiner nähen und das Oberteil eine Nummer größer! Ich würde Dir aber immer empfehlen, den Rock zuerst anzuprobieren, bevor Du Oberteil und Rock verbindest. Dann kannst Du Deine Anpassungen leichter vornehmen, wenn es welche zu machen gibt.

SAYLOR aus Baumwoll- oder Wolljersey

Baumwolljersey ist ja ein Klassiker in der Näh-Community und erfreut sich großer Beliebtheit. Ich bin kein großer Fan weil mir der Fall des Material oft zu steif ist. Außerdem neigen viele zum Knittern und in uni sind sie oft leicht durchsichtig. Da muß schon ein Knaller-Stoff daherkommen wie der hier oben, damit er mich rumkriegt…Der Stoff heißt Northern Roses und momentan ist der sogar im Sale bei Lillestoff.

Ich greife da generell lieber zu Wolljersey, der eine ähnliche Festigkeit aufweist aber eine schönere Struktur hat, wie ich finde. Und er sieht einfach hochwertiger aus. Allerdings hat der auch einen Haken – und das ist der Preis!

Die richtige Größe für SAYLOR aus Baumwoll-oder Wolljersey

Beide Stoffe eignen sich ganz wunderbar für das Schnittmuster, sind aber deutlich dünner als Sweat oder Sommersweat. Daher KANN der Schnitt etwas größer ausfallen als geplant, muß er aber nicht. Denn auch hier sind die Unterschiede wieder ziemlich groß und es gibt keine eindeutige Antwort auf die Größenfrage. Wähle am besten die Größe, die Du in der Maßtabelle rausgesucht hast und nähe den Rock zuerst. Denn der soll nachher schmal auf der Hüfte liegen und da kommt es schon auf einen cm mehr oder weniger an. Beim Oberteil fällt das durch die Weite weniger ins Gewicht.

SAYLOR als Sommerkleid aus blauer Wolle/Seide

SAYLOR aus leichtem Strick, Viskosejersey, Modal oder Wolle/Seide

Klingt erstmal nicht so, als ob diese Stoffarten viel gemeinsam hätten, oder? Die Grundstoffe sind natürlich völlig verschieden aber die Dehnbarkeit ist vergleichbar und auch das etwas zickige Verhalten unter der Nähmaschine! Am besten gibst Du so viel Nahtzugabe, dass Du nicht direkt an der Stoffkante nähen musst, sondern etwa im Abstand von 0,5cm. Dann frisst die Maschine den Stoff schon mal nicht so leicht. Und wenn Du jetzt noch gerade so viel am Stoff ziehst, dass Du keine Wellen bekommst, läuft es fast wie von selbst. Klingt kompliziert, ist es aber gar nicht und gerade im Sommer macht sich die Arbeit bezahlt. Denn aus diesen Stoffen fällt SAYLOR einfach so schön locker und leicht! Das blaue Kleid hier habe ich aus Wolle/Seide in kohlrabenblau genäht. Es ist etwas pflegebedürftig weil es leider zu Pilling neigt aber das lässt sich super mit der Wunderbürste beheben.

Die richtige Größe für SAYLOR aus leichtem Strick, Viskosejersey, Modal oder Wolle/Seide

Durch die hohe Elastizität der Stoffe wird das Schnittmuster deutlich größer ausfallen. Schneide daher eine Nummer kleiner als die Größe zu, die Du laut Maßtabelle nähen solltest und nähe zuerst den Rock. Probiere ihn und passe ihn an wenn nötig. Beachte auch, dass der Ausschnitt größer ausfallen wird. Wenn Du das nicht möchtest, solltest Du den Beleg mit elastischer Vlieseline wie zum Beispiel H609 verstärken.

SAYLOR als Sommerkleid aus Wolle/Seide von Danisch Pur

So, ich hoffe, diese Tips sind hilfreich für Euch und Ihr findet nun das perfekte Material für Eure Kleider.

Hier geht es zu den eBooks:

zum eBook für Damen


zum eBook für Mädchen


zum Kombi-eBook

Viel Freude beim Aussuchen und Nähen wünsche ich Euch!

Ein Wort noch zu den links: alle Stoffe habe ich selber gekauft und ich werde nicht für deren Verlinkungen bezahlt und erhalte keine Provisionen. Aber es ist ja trotzdem Werbung und deswegen steht das auch oben drüber. Ich verlinke hier nur Shops, bei denen ich auch selber einkaufe und deren Qualität mich überzeugt haben und natürlich Stoffe, die ich selber liebe.

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply