0
Allgemein

Osterhasen(anhänger) basteln

Wie ihr aus Euren Stoffresten süße Osterhasen(anhänger) macht, dass zeige ich euch in diesem kleinen Tutorial.

Dafür braucht ihr:

eine Hasenschablone, Stoffreste, Vlieseline, Nähgarn, Füllmaterial und einen Gegenstand zu Stopfen. Lest euch die einzelnen Schritte am besten erstmal komplett durch, bevor ihr anfangt.

Los geht’s:

Zuerst müsst Ihr Euch eine Hasenschablone aus Pappe ausschneiden – Vorlagen dafür findet ihr bei Pinterest. Ich habe hier mal eine Pinnwand dafür angelegt und einiges gesammelt. Mehr findet ihr, wenn ihr z.B. nach “Hase Schablone” sucht.

Im nächsten Schritt bügelt ihr die Vlieseline auf Euren Stoff auf. Anschließend legt ihr die Schablone auf und zeichnet die Hasenkontur auf die Vlieseline auf. Das müsst ihr zwei Mal und gegengleich machen, denn wir legen beide Hasen nachher mit der Vlieseline nach innen zusammen.

Schneidet beide Hasen aus.

Legt beide Hasen links auf links (also mit der Vlieseline nach innen) zusammen und näht klappkantig entlang der Kante. Ich nutze für solche Nähte mein Reißverschluss-Füsschen, denn da sehe ich besser, wo ich nähen muss. Lasst unten eine kleine Öffnung.

Jetzt stopft ihr den Hasen aus. Dafür eignet sich am besten Füllmaterial wie Füllwatte oder ähnliches aber wenn ihr nichts dergleichen zur Hand habt, gehen auch Stoffreste oder Wolle. Zum Füllen solltet ihr einen längeren und halbwegs spitzen (aber nicht zu spitzen) Gegenstand verwenden. Zum Beispiel eine dicke Stricknadel oder ein Sushi-Stäbchen. Füllt den Hasen nun gleichmäßig mit Eurem Füllmaterial.

Jetzt müsst ihr nur noch die Öffnung unten schließen. Das geht am besten mit ein paar Handstichen. Zum Schluß könnt ihr noch einen dickeren Faden zwischen den Ohren durchstechen, an dem ihr den Hasen aufhängen könnt.

Und schon ist der Hase fertig! Der freut sich aber sicher über Gesellschaft…

Viel Spaß beim Nachbasteln wünsche ich Euch!

No Comments

    Leave a Reply