IMG_0659

Meine Ur-Oma Adele war die schillernde Perle im Grau der Vorstadt und ist für mich noch heute ein leuchtendes Vorbild. Man muß sich das so vorstellen: ich komme aus einem kleinen, erzkatholischen Dorf – ein bisschen bäuerlich aber mit riesiger Kirche. Die Leute  sind eher vom praktischen Schlag und je weiter man zurückblickt desto grauer werden die Häuser auf den alten Fotos.

IMG_0668

 

Aber eine sticht auf den Bildern heraus, die mit dem schicken Kostümchen und dem riesigen Hut. Adele liebte den großen Auftritt und hätte auch gut nach Berlin gepasst aber das Leben hat sie nun mal auf’s Dorf verschlagen. Sie hat wie viele andere ihrer Generation zwei Kriege erlebt und ihr Leben war sicher kein Ponyhof.

IMG_0661

Aber trotz allem, trotz all der Schicksalsschläge hat sie sich ihre Würde und ihre Grazie bis ins hohe Alter bewahrt. Wie die meisten Frauen in meiner Familie war sie ziemlich korpulent aber das hat sie nie davon abgehalten, sich elegant und vor allem figurbetont zu kleiden – und sie wäre eher tot umgefallen als ohne Hut auf die Straße zu gehen.

IMG_0694

Sie war ein Paradiesvogel und die Leute haben sich das Maul über sie zerrissen, wenn sie mit vollem Lametta durch das Dorf stolziert ist. Aber das hat sie nicht gekümmert und ich glaube, so ganz heimlich konnte sie sich darüber köstlich amüsieren. Sie war sich selbst der Fels in der Brandung und ist mit Anfang siebzig erstmal für 3 Monate nach Australien gereist – das war 1970. Leider ist sie schon lange nicht mehr unter uns.

IMG_0695

Aber sie hat uns, die nach ihr kamen etwas mitgegeben. Sich selbst treu zu bleiben, innerlich und äußerlich, allen Widerständen zum Trotz – das hat sie uns vorgelebt. Sich über Konventionen und „das haben wir schon immer so gemacht“ hinwegzusetzen, mutig zu sein und etwas zu wagen. Und während ich dieses Schnittmuster entworfen habe, mußte ich oft an sie denken – ich denke, es hätte ihr sehr gefallen.

Deshalb habe ich es ADELE genannt.

Liebste Grüße und einen schönen Donnerstag!

Antje

PS: Der Schnitt wird im Herbst als eBook erscheinen – alle weiteren Infos zu den verschiedenen Varianten sowie den Aufruf zum Probenähen gibt’s in Kürze hier und auf Facebook  

PPS: der Stoff ist aus der neuen „cherry picking loves to paint“-Kollektion von der fabelhaften Cherry Picking Anke. Mal abgesehen von dem großartigen Design trägt er sich auch noch ganz wunderbar durch den Modal-Anteil. Ihr bekommt den Stoff in allen Ausführungen bei dawanda.

verlinkt bei rums

 

 

 

Posted by:fadenfactory

8 replies on “ADELE

  1. W…….o……..w!!!!
    Hammerschnitt 😍 das kommt auf meine „will ich unbedingt nähen“-Liste! Danke vielmal für Deine Kreation, ich finde sie überaus gelungen!
    Und Dein Text dazu: klasse! R.I.P. und danke Deiner Oma.
    LG Mary

    Gefällt mir

  2. das kleid sieht sehr schön aus und deine Geschichte dazu ist richtig ergreifend ich mag es wenn an einem Kleidungsstück ein bisschen Geschichte haftet bin sehr gespannt auf weitere Versionen liebe Grüße Sarah

    Gefällt mir

  3. Wow, das Kleid sieht super aus. Das würde ich auch gerne haben. Damit ich mich dann traue, es auch im Alltag anzuziehen, muss ich mir dann deine Uroma Adele als Vorbild nehmen.
    Auch das zweite Adele-Kleid finde ich super.
    Liebe Grüße
    Conny

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s